Auf dem Regal stand eine Farbdose,
ein Regal tiefer lag meine beste Hose.
Schrauben hielten das Gestell in Pose,
doch sicher war da eine lose.

Denn, ich sagte zu Hanspeter Klose,
und vergass, Er leidet an Arthrose.
Bitte, hohl mir aus dem Gestell die Dose,
just da löste sich die Schraube, die lose.

So fiel das Tablar mit der Dose
genau auf meine Sonntagshose.
Der Deckel war vermutlich auch lose,
denn die Farbe floss, wie Spaghettisauce.

Eine Farbe, so dunkelrot wie die einer Rose,
die alles verschmierte, Gestell und Hose.
Es war eine schreckliche Symbiose,
zwischen der Farbe und dieser Hose.

Mir wäre da lieber eine andere Diagnose.
Zum Beispiel ein Geschmiere von süsser Glucose.
Nun, seit diesem Fall habe ich halt die Neurose,
mir scheint, als gehe mir alles in die Hose.

Gedicht wurde am 06.06.1997 Franco Schilla verfasst.  

                                 Copyright F. Schilla